Worauf bei einer qualitativen Schallzahnbürste achten?

Schöne und gesunde Zähne – mittlerweile ein echtes Muss. Da muss die Zahnpflege natürlich stimmen. Und was würde sich dafür besser eignen als eine qualitative Schallzahnbürste, die selbst die Zahnzwischenräume perfekt reinigt.

Doch bei der Flut an Angeboten ist es manchmal gar nicht so einfach sich für das passende Modell zu entscheiden. Wir verraten Ihnen, worauf Sie beim Kauf einer qualitativen Schallzahnbürste unbedingt achten sollten.

Elektrische Zahnbürste gegen Schallzahbürste? Der große Unterschied

Anders als elektrische Zahnbürsten, die ihre Borsten entweder von einer Seite zur anderen bewegen oder rotieren, vibrieren Schallzahnbürsten. Dies sorgt nicht nur für eine besonders gründliche, sondern auch für eine wesentlich schonendere Zahnpflege.

Ob die Schallzahnbürste aber grundsätzlich effektiver reinigt als das klassische elektrische Modell, ist bislang nicht bewiesen. Deshalb hängt die Wahl der richtigen Zahnbürste ganz von Ihren persönlichen Putzvorlieben ab. Während beinahe alle elektrischen Zahnbürsten runde Köpfe haben und damit jeder Zahn einzeln geputzt werden muss, reinigt die Schallzahnbürste mit ihrem länglichem Kopf eine wesentlich größere Fläche in kürzerer Zeit. So beansprucht die elektrische Variante mehr Zeit als die Schallzahnbürste, weshalb sie sich besonders für ungeduldige Putzer empfiehlt. Geduldige Putzer können aber gerne zur elektrischen Zahnbürste greifen.

Mit der Schallvariante werden Zähne mitsamt Zahnfleisch auch mehr geschont, da nicht so starkt aufgedrückt werden muss wie bei einer elektrischen Zahnbürste. Sanftes Gleiten ist hier völlig ausreichend. Quelle: Schallzahnbuerstetests

Schall -oder Ultraschallzahnbürsten? Welches Modell liegt vorn?

Die Bezeichnung Schallzahnbürste kann oftmals für Verwirrung sorgen. Sie erzeugen nämlich keinen Schall, sondern vibrieren lediglich. So funktionieren sie genau wie die herkömmliche elektrische Zahnbürste mechanisch.

Bei Ultraschallzahnbürsten funktioniert das Zähneputzen grundsätzlich etwas anders: Sie nutzen Schwingungen, um damit Bläschen in einer speziellen Zahnpasta zum Platzen zu bringen und genau so Zähne und Zahnfleisch optimal zu reinigen. Damit sind Ultraschallzahnbürsten zwar noch schonender als herkömmliche Schallzahnbürsten, aber zugegebenermaßen auch sehr gewöhnungsbedürftig in ihrer Anwendung.

Zunächst wird die Spezialzahnpasta sorgfältig auf die Zähne verteilt. Anschließend wird die Zahnbürste nur noch gegen die Zähne gehalten, ohne dabei zu schrubben und zu putzen.
Neben ihrem äußerst schonendem Putzvorgang sollen die Geräte auch eine antibakterielle Wirkung mit sich bringen und damit die Mundhygiene im Allgemeinem deutlich verbessern.

Hier ist eine Putzanleitung für die Schallzahnbürste:

Mit ihren außergewöhnlichen Methoden und vielversprechenden Wirkungen sind Ultraschallzahnbürsten wesentlich teurer als normale Schallzahnbürsten. Dasselbe lässt sich auch von der speziellen Ultraschallzahnpasta behaupten, der für den Putzvorgang notwendig ist. Wer jedoch Wert auf eine besonders sanfte und schonende Zahnreinigung legt oder ständig mit akuten Zahnfleischproblemen zu kämpfen hat, der sollte definitiv über die Anschaffung einer Ultraschallzahnbürste nachdenken.